Category Archives: Deutsche Geschichte

Meet a german 2021

Dr. Moritz Cordes Fakultät für Philosophie

Ein Herzliches Dankeschön an Dr. Moritz Cordes!

Dr. Moritz Cordes

Ein spannender Abend an der German School campus mit Dr. Moritz Cordes , der direkt live zugeschaltet war aus Brandenburg, Deutschland. Meet-A-German, die Initiative von Fulbright hatte uns verknüpft. Dr. Moritz Cordes, von der Universität Regensburg und Greifswald, hatte für uns eine Power Point Präsentation vorbereitet auf A2/B1 Sprachniveau) , zu den Philosophen des 17.,18.,19., Jahrhunderts. Ein etwas ungewöhnlicher Unterricht, an dem 17 Schüler der Oberstufe, teilnahmen.

Wer war Gottfried Wilhelm Leibnitz?
Was hat der Leibnitz Keks mit einem Philosophen zu tun?
Eigentlich gar nichts, aber der Keks mit den 52 Zacken wurde nach Leibnitz benannt. Die Firma Bahlsen hat ihren Firmensitz in Hannover, der Stadt in der Leibnitz arbeitete und auch starb.

Johann Heinrich Lambert, ein Philosoph und durch ihn haben wir die winkeltreuen Kegelprojektionen der Landkarten. (Der Kontinent Australien war zu dieser Zeit noch nicht bekannt)

Wir haben über die Schreibweise der alten Deutschen Schrift gesprochen, die heute kaum noch einer lesen kann. Unsere Schüler haben es versucht zu verstehen.

Dr. Moritz Cordes hat drei weitere Philosophen des 19. Jahrhunderts vorgestellt, und Karl Marx war vielen schon bekannt. Das Buch von Friedrich Nietzsche liest zurzeit ein Schüler.

Einiges war schwer zu verstehen, aber Dr. Moritz Cordes hat es dann mit der englischen Übersetzung und Erklärung verständlich gemacht.
Gottlob Frege geboren am 8.11. in Wismar. Er war Professor an der Universität in Jena, er starb am 26. 7. 1925 und wurde in Wismar beerdigt.

Gottlob Frege und seine Verdienste:

  • Begründer der modernen mathematischen Logik (“Begriffsschrift”,1878)
  • Definition des Zahlbegriffes (“Grundlagen der Arithmetik”, 1884): “0 ist die Anzahl, welche die Begriffe ‘sich selbst ungleich’ zukommt.”
  • Versuche zur Formalisierung der Arithmetik (“Grundgesetze der Arithmetik”, 2Bd, 1893-1903)
  • Beiträge zur Sprachphilosophie: Trennung von Syntax und Semantik, Begriff und Gegenstand
Gottlob Frege
Gottlob Frege

Gottlob Frege war Mathematiker und Philosoph. Er begründete die moderne Logik und ermöglichte durch seine wissenschaftliche Vorarbeit die elektronische Datenverarbeitung.

Letztendlich ging es in unserem Beitrag mit Dr. Moritz Cordes darum zu verstehen, was Philosophen in den drei Jahrhunderten zur Veränderung einer Welt beigetragen haben.

Anmerkung:

Sänger Campino
Sänger Campino

Die Toten Hosen (populäre Rock Band aus Düsseldorf) sind u.a. der Sänger Campino (Andreas Frege) Er ist ein Großneffe von Gottlob Frege.

English Translation

Meet-A-German

A heartfelt thank you to Dr. Moritz Cordes!

An exciting evening at the German School campus with Dr. Moritz Cordes, who was online live from Brandenburg, Germany.
Meet-A-German, the initiative of Fulbright has linked us. Dr. Cordes, from the University of Regensburg and Greifswald, has prepared a PowerPoint presentation for us on A2/B1 language level), on the philosophers of the 17th,18th,19th, century. A somewhat unusual lesson, in which 17 students of the upper school, participated.

Who was Gottfried Wilhelm Leibnitz?
What does the Leibnitz cookie have to do with a philosopher?
Actually nothing, but the cookie with the 52 prongs was named after Leibnitz. The company Bahlsen has its headquarters in Hanover, the city in which Leibnitz worked and also died.

We talked about the spelling of the old German script, which hardly anyone can read today. Our students tried to understand it.

Dr. Cordes introduced three other philosophers of the 19th century, and Karl Marz was already known to many. The book by Friedrich Nietzsche is currently being read by a student.

Some of it became difficult to understand, but Dr. Cordes then made it understandable with the English translation and explanation.
Gottlob Frege was born on 8.11. in Wismar. He was a professor at the University of Jena, he started on 26. 7. 1925 and was buried in Wismar.

Gottlob Frege and his merits:

  • Founder of modern mathematical logic (“Begriffsschrift”,1878).
  • Definition of the concept of number (“Grundlagen der Arithmetik”, 1884): “0 is the number which belongs to the concept ‘itself unequal’.”
  • Attempts to formalize arithmetic (“Basic Laws of Arithmetic”, 2Volumes, 1893-1903).
  • Contributions to the philosophy of language: separation of syntax and semantics, concept and object.

Gottlob Frege was a mathematician and philosopher. He founded modern logic and made electronic data processing possible through his scientific groundwork.

Ultimately, our contribution with Dr. Cordes was about understanding what philosophers have contributed to changing a world over three centuries.

Annotation:
The Toten Hosen ( popular rock band from Düsseldorf) are, among others, the singer Campino (Andreas Frege). He is a great-nephew of Gottlob Frege.

18. April 1521 – vor 500 Jahren

Martin Luther

Martin Luther trotzt dem römischen Kaiser auf dem Reichstag zu Worms.

Martin Luther, der Hauptinitiator des Protestantismus, widersetzt sich dem römischen Kaiser Karl V., indem er sich weigert, seine Schriften zu widerrufen. Er war nach Worms gerufen worden, um sich vor dem Reichstag des Heiligen Römischen Reiches zu verantworten, wo er der Ketzerei beschuldigt wurde.

Martin Luther war Professor für Bibelauslegung an der Universität in Wittenberg. Im Jahr 1517 schrieb er seine 95 Thesen, in denen er die katholische Kirche für ihre korrupte Praxis des Verkaufs von “Ablassbriefen” oder der Vergebung von Sünden verurteilte. Luther ließ diesem revolutionären Werk ebenso kontroverse und bahnbrechende theologische Arbeiten folgen, und seine feurigen Worte lösten in ganz Europa religiöse Reformer aus. Im Jahr 1521 wurde er vom Papst exkommuniziert und gezwungen, vor dem Kaiser auf dem Reichstag zu Worms zu erscheinen, um seinen Glauben zu verteidigen. Er weigerte sich, seine Positionen zu widerrufen oder zurückzunehmen:

“Hier stehe ich, ich kann nicht anders!”

Martin Luther wurde per Dekret zum Geächteten und Ketzer erklärt.
Mächtige deutsche Fürsten wie der Kurfürst Alexander von Sachsen schützten ihn jedoch und gewährten ihm Zuflucht auf der Wartburg. Von 1533 bis zu seinem Tod 1546 wirkte Luther als Dekan der Theologie an der Universität Wittenberg. und bis zu seinem Tod 1546 hatten seine Ideen den Kurs des westlichen Denkens entscheidend verändert.