german world language

german world language

Einführungsphase

Wir unterrichten nach dem Rahmenplan der Zentralstelle für das Auslandschulwesen. Er versteht sich als grundlegender curricularer Beitrag zu einem modernen und umfassenden Gesamtkonzept
schulischer Arbeit.

Der dem Rahmenplan zugrunde liegende ganzheitliche und komplexe Sprach- und Kommunikationsbegriff hat zur Folge, dass unterrichtliche Lehr- und Lernsituationen konkret und handlungsbezogen angelegt werden. Das bedeutet für die Planung von Unterrichtsvorhaben, dass
(Teil-)Kompetenzen nicht einzeln und isoliert fachsystematisch geschult werden, sondern dass ausgehend von lebensweltlich und kommunikativ bedeutsamen Aufgabenstellungen komplexe, vielfältige und der jeweiligen Altersgruppe angemessene Lerngelegenheiten geschaffen werden.

Die anzustrebende kommunikative Handlungskompetenz wird in einer für den Fremdsprachenunterricht allgemein üblichen Weise nach den folgenden Kategorien gegliedert:

  • Hörverstehen/Hör-Sehverstehen
  • An Gesprächen teilnehmen
  • Zusammenhängend sprechen
  • Leseverstehen
  • Schreiben
  • Sprachermittlung

Um kommunikativ, d.h. den eigenen Intentionen entsprechend sowie situationsangemessen handeln und entsprechende (Teil-)Kompetenzen im oben dargestellten Sinne verwirklichen bzw. erwerben zu können, bedarf es sprachlicher Mittel in den “klassischen“ Feldern:

  • Aussprache / Intonation
  • Orthographie
  • Wortschatz
  • Grammatik

Im Unterricht ’Deutsch als Fremdsprache’ werden die genannten Strukturbereiche mit Blick auf ihre jeweiligen kommunikativen Handlungsfunktionen erworben und geschult.

Ziel: Vorbereitung auf Prüfungsphasen

In unseren Schulen werden folgende Tests und Examen durchgeführt:
AATG -NGE (National German Examen) Tests Level 1,2, 3 und 4.
https://www.aatg.org/page/NGE

Struktur und Inhalt: Jede Stufe der Prüfung besteht aus 100 Multiple-Choice-Fragen, die in zwei Teile mit je 50 Fragen unterteilt sind. Der Hör- und Betrachtungsteil ist 40 Minuten lang und besteht aus einer Reihe
von kurzen Audio- und Videosegmenten. Der Lese Teil ist 45 Minuten lang und besteht aus einer Vielzahl von Drucktexten, einschließlich Grafiken und Bildern. Alle in der Prüfung verwendeten Materialien stammen aus authentischen Quellen. Den Prüfungsteilnehmern wird das Login Verfahren zu diesem Test und ein Übungstest erklärt und durchgeführt Darüber hinaus bieten wir verschiedene Tests der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) an, die zur Erlangung des Deutschen Sprachdiploms führen DSD) können. A1 Vergleichsarbeit,
DSD I – Niveau A2/B1 und DSD II – Niveau B2/C1 Test.

Der DSD/A2 Test besteht aus vier Teilen die entsprechend im Unterricht geübt werden müssen.

  • Leseverständnis
  • Hörverstehen
  • Schriftlicher Ausdruck (Aufsatz)
  • Mündlicher Ausdruck (2 Teile, freies Sprechen und eine kurze mit Hilfe des Lehrers ausgesuchte Präsentation.
  • https://www.bva.bund.de/DE/Organisation/Abteilungen/Abteilung_ZfA/Auslandsschularbeit/DSD/node.html
  • Wenn die Schüler das Deutsche Sprachdiplom B1-DSD I bestehen, haben sie die sprachliche Qualifikation für das Studium an einer deutschen Fachhochschule. Mit dem bestandenen Deutschen Sprachdiplom C1-DSD II haben sie mit ihrem US Abitur/ College Abschluss die Qualifikation an einer deutschen Universität zu studieren. Für beides braucht dann in Deutschland kein anderer sprachlicher Test abgelegt werden.

Vorstufe Pre-K (3-4 Jahre)

Spiele, Musik und das Hörverstehen.

Das erste Lernziel in der Vorstufe ist das Hörverstehen. Ein weiteres Ziel, das unter das Hörverständnis fällt, ist das Erkennen von Anfangs- und Endlauten, sowie der Vergleich von Anfangs- und Endlauten von verschiedenen Worten. Das zweite Lernziel ist das Sprechen. Der
Unterricht soll soweit möglich nur auf Deutsch sein. Die Sprache des Lehrers soll sich auf kurze, klare Sätze beschränken. Die Lehrer müssen vor den Kindern demonstrieren und durch Anschauungsmaterial den Wortschatz klarmachen.

Die TPR (Total Physical Response) – Methode ist hier wie in der Vorstufe die erfolgreichste und interessanteste für die Kinder. Durch Vorspielen von Geschichten, Märchen, Liedern und alltäglichen Situationen durch den Lehrer und das Nachahmen durch die Kinder wird der Wortschatz erlernt. Der Wortschatz soll dem Alter der Kinder angepasst sein.

Kinderbücher
Spiele und Spielsachen stehen für den Unterricht zur Verfügung.

Kindergarten A.0 (ca. 5-6+ Jahre)

Spiele, Musik und das Hörverstehen, das Lesen und Schreiben

Das erste Lernziel im Kindergarten ist immer noch das Hörverstehen. Ein weiteres Ziel, das unter das Hörverständnis fällt, ist das Erkennen von Anfangs- und Endlauten, sowie der Vergleich von Anfangs- und Endlauten von verschiedenen Worten. Das zweite Lernziel ist das Sprechen. Das Schreib- und Leseverständnis sind das dritte Lernziel, vor allem bei 5 und 6-jährigen Kindern. Der Unterricht soll soweit möglich nur auf Deutsch sein. Die Sprache des Lehrers soll sich auf kurze,
klare Sätze beschränken. Die Lehrer müssen vor den Kindern demonstrieren und durch Anschauungsmaterial den Wortschatz klarmachen.

Die TPR (Total Physical Response) – Methode ist hier wie in der Vorstufe die erfolgreichste und interessanteste für die Kinder. Durch Vorspielen von Geschichten, Märchen, Liedern und alltäglichen Situationen durch den Lehrer und das Nachahmen durch die Kinder wird der Wortschatz erlernt.

Der Wortschatz soll dem Alter der Kinder angepasst sein.

Folgender Wortschatz soll erarbeitet werden:

Begrüßung, Zahlen, Farben, Familie, Körperteile, Tiere, Lebensmittel, Obst, Formen (Dreieck, Kreis, usw.), Jahreszeiten, Fahrzeuge, Feiertage, usw.

Adjektive und Verben ergeben sich aus den oben genannten Wortschatzfeldern.

Um den Wortschatz zu vertiefen, soll man Lieder, kleine Gedichte, Reime, und Spiele zur Hilfe ziehen.

Beim Erarbeiten eines neuen Wortschatzes sollte darauf geachtet werden, dass die Schüler die korrekten Genera (der, die, das) zum Wort lernen.

Folgende Lehrwerke stehen zur Verfügung:
Fabuli- Anfangsunterricht Deutsch (Klett Verlag)
Fabuli- Lehrerhandbuch (Klett Verlag)
Fabuli – Audio-CD (Klett Verlag)
Spielsachen und Spiele

Grundstufe A1.1 (ca. 7-9 Jahre) und 4. Grundstufe A1.2 (ca. 10-12 Jahre)

Im Vordergrund steht die Kommunikation und das Sprechen.

Die Grammatik steht nicht im Vordergrund, aber es sollen die ersten einfachen Konzepte eingeführt werden, vor allem, wenn es sich um eine Beginner Klasse mit älteren Kindern und einem höheren sprachlichen Niveau handelt. Die Lehrwerke dieser Stufe stellen im Aufbau und Inhalt im Grunde genommen unseren Lehrplan dar.

Die in den Vorstufen genannten Wortbereiche sollen hier erweitert werden, insoweit sie dem Lebensbereich der Kinder angehören. Das mündlich Erarbeitete soll nun durch Schreibübungen gefestigt werden.

Für unsere Schüler ist das Aufsatzschreiben am schwierigsten und muss schon am Anfang z.B. durch Einladungskarten, E-Mail Antwortschreiben, viel geübt werden. Wir stellen unseren Schülern ausreichend Material zu Übungszwecken zur Verfügung.

Wenn die Klasse aus heterogenen Gruppen besteht, sind schriftliche Übungen während der Unterrichtszeit eine gute Methode. Das Beste ist, wenn die Übungen als Gruppe oder in Partnerarbeit erarbeitet werden. Hier ist auch die Stationenarbeit eine gute Unterrichtsmethode.

Die grammatischen Strukturen sollen im Aufbau und Einklang des in dieser Klasse benutzten Lehrbuches erarbeitet werden. Zum Beispiel: Die Position vom Verb im Satz, der Hauptsatz, W-Frage-Wörter, Einführung von Nebensatz, dass-Sätze, Relativsatz, weil-Sätze (Kausalsatz), Vergleichssatz, Verbkonjugationen der regelmäßigen und unregelmäßigen Verben (heißen, wohnen,
kommen, sein, haben).

Wenn die sprachliche Leistungsfähigkeit der Schüler vorhanden ist, sollten in dieser Stufe auf alle Fälle Schüler an den A1 Vergleichstest (für Alter 9 -12) herangeführt werden.

AATG-NGE Level 1 kann vorbereitet und kann eventuell auch durchgeführt werden, wenn die sprachliche Leistungsfähigkeit der Schüler vorhanden ist. Die Schüler müssen wenigstens 11-13
Jahre alt sein. Hierzu sollten unsere Prüfungsteilnehmer ihre Laptops zum Unterricht mitbringen.

Folgende Lehrwerke stehen zur Verfügung.
Der grüne Max neu oder Magnet neu A1 Kursbuch mit Audio- CD, (Klett Verlag)
Arbeitsheft, Lehrerheft und Test Buch (Klett Verlag)
Kinderbücher, Märchenbücher, (Klett Verlag) Pixi Bücher stehen den Schülern zur Verfügung.

Wiederholungsstufe/Ergänzungsstufe der Grundstufe (falls nötig)

Prüfungsphase 1:

Ziel:
AATG – National German Examen Level 1 (ca.11-13 Jahre)
A 1 Vergleichsarbeit (ca. 9 – 12 Jahre)

Mittelstufe A2.1 und 7. Mittelstufe A2.2

Die Schüler, die in der Unterstufe waren, sind bereits einem Lehrplan durch die Benutzung der Lehrwerke gefolgt. Neue Schüler sollten dort weitermachen, wo die ganze Klasse ist (falls möglich und wenn bereits Sprachkenntnisse vorhanden sind). Das bevorzugte Lehrwerk in dieser Stufe ist Magnet neu A2 und wir entnehmen den Lehrplan. Dazu kommt noch Landeskunde durch Filmbeiträge und das Üben einer Präsentation nach Absprache mit der Lehrkraft. Das Aufsatzschreiben ist am schwierigsten und muss geübt werden. Hier geben wir unseren Schülern
mit einer erarbeiten Aufsatz Gliederung und Struktur viel Hilfestellung.

Da sich der Lebensbereich der Schüler sehr erweitert hat, muss hier der Wortschatz systematisch erweitert werden. Die Vorbereitung zum AATG- Level 2 Test und A2/B1 DSDI sollte hier begonnen werden, je nach Alter und Wissensstand der Schüler.

Folgende Lehrwerke stehen zur Verfügung.
Magnet neu A2 Kursbuch mit Audio-CD, (Klett Verlag)
Arbeitsheft, Lehrerheft und Testheft. (Klett Verlag)
Deutsch Wortschatz & Grammatik A2 (Huber Verlag)
So geht’s zum DSD I -Übungs- und Testbuch (Klett Verlag)
Lesebücher wie „‚Arme Anna, Lindas Traum, Julian zeigt Mut“, „Und Das Nennt Ihr Mut“, „Teen
Readers (DaF) “, stehen den Schülern zur Verfügung.

Prüfungsphase 2:

Ziel:
AATG –NGE Level 2 (ca.13-14 Jahre)
A2

Fortgeschrittene Mittelstufe B1

In dieser Fortgeschrittenen Deutsch Klasse sollten die Schüler bereits gute Deutschkenntnisse haben. Neben Grammatik, Wortschatzübungen und Lesen von schwierigeren Texten sollten auch idiomatische Redewendungen und kompliziertere Satzstellungen geübt werden. Bearbeitung von Kurzfilmen und Filmen ergänzen den Unterricht. Auch sollte deutsche Literatur, Geschichte und Landeskunde angeboten werden und das Üben einer Präsentation zu einem vorgegebenen Thema.

Im Advance DaF Unterricht sind folgenden Themen- und Erfahrungsfelder zu berücksichtigen und altersangemessen zu konkretisieren:

  • Umwelt in Deutschland
  • Digitale Welt in Deutschland
  • Migration nach und Integration in Deutschland

Die Vorbereitung auf Tests ist ein großer Teil dieser Klasse. Die Schüler können auf den AATG Level 3, sowie den B1-DSD I vorbereitet werden und kann auch durchgeführt werden, wenn die sprachliche Leistungsfähigkeit der Schüler vorhanden ist.

Folgende Lehrwerke stehen zur Verfügung:
Magnet neu B1 Kursbuch mit Audio-CD, (Klett Verlag)
Arbeitsheft, Lehrerheft und Testheft. (Klett Verlag)
So geht’s zum DSD I -Übungs- und Testbuch (Klett Verlag)
Deutsch als Fremdsprache Grammatik Übungen B1 (Langenscheidt Grammatiktraining)
Lesebücher „Ohne Handy“, „Feuerspiele“, (Verlag an der Ruhr), „Mueller auf Rügen“
(Langenscheidt) sowie „Der zerbrochene Krug“, „Kleider machen Leute“, „Die Leiden des jungen Werthers“ (Klett Verlag), stehen den Schülern zur Verfügung.

Prüfungsphase 3:

Ziel:
AATG –NGE Level 3 (ca.14-16 Jahre)
A2 / B1 DSD I

Oberstufe 1 – B2 und 10. Oberstufe 2 – C1

In dieser sehr Fortgeschrittenen Deutsch Klasse haben die Schüler bereits sehr gute Deutschkenntnisse. Neben Grammatik, Wortschatzübungen und Lesen von schwierigeren Texten sollten auch idiomatische Redewendungen und kompliziertere Satzstellungen geübt werden. Auch soll deutsche Literatur, Geschichte und Landeskunde angeboten werden. Bearbeitung von Kurzfilmen und Filmen ergänzen den Unterricht.

Hier wird auch Projektarbeit geübt, wie die Präsentation eines Projektes in Power-point.

Diskutieren, Debattieren und Meinungsaustausch sind wichtig im Unterricht.

Im Fortgeschrittenen B2/C1 DaF Unterricht sind folgenden Themen- und Erfahrungsfelder zu berücksichtigen und altersangemessen zu konkretisieren:

  • Umwelt in Deutschland
  • Digitale Welt in Deutschland
  • Migration nach und Integration in Deutschland

Folgende Lehrwerke stehen zur Verfügung:
Deutsch Ausdruckserweiterung, Festigung, Vertiefung Grammatik „Sag‘ besser“, Arbeitsbuch B1-C1 (Huber Verlag)
So geht’s zum DSD II -Übungs- und Testbuch (Klett Verlag)

Vorbereitende zusätzliche Prüfungs-, und AP Klasse

Prüfungsphase 3:

Ziel:
AATG-NGE 4 (ca.15-17 Jahre)
B2/C1 DSD II (ca.16-17 Jahre)
AP German (ca.16-17 Jahre)

We teach German in the best way for each child to reach their fullest potential

error: Content is protected !!
%d bloggers like this: