German Weeks

German Weeks Deutsch Woche at german school campus

German Weeks at GERMAN SCHOOL campus

A bit of an unconventional title, but the last few weeks have felt very German to me. In early October, I had a visit from a part of my family from Germany. It was really nice to welcome familiar faces here in California and I had a wonderful time with them here, doing a lot together and showing them my new home in Orange County.

We also had some very German days at school. Among other things, we celebrated German Unity Day and Teach German Day. For this, we made little signs with the students that showed that they were learning German. We also watched a movie about German unification. First, we discussed in class what exactly happened in Germany in November 1989 and why we celebrated German Unity Day on October 3. Then we watched the children’s film “Sputnik”, which is about a group of friends who lived in the GDR in November 1989 and now witnessed the Wall falling in Berlin. Through the film, the events of German unification were brought to the children in a playful way and I found it very nice to see how the children followed the film attentively and thus dealt with German history a little more intensively.

In the cooking classes, there was also a special focus on German dishes. Among other things, we cooked Wiener Schnitzel, German cabbage rolls, and a Black Forest cake dessert. The children had a lot of fun preparing the dishes and you can see that we have been cooking with the students weekly for several months now. They are getting faster and more confident in preparing different dishes.

I was also able to give my first Spanish lesson of my own in a Spanish class, under the guidance of Sarah Schmelzle. We reviewed the articles and practiced the colors and days of the week. In addition, we watched a video with a song and finally wrote everything down together.
Since half of my internship is already over, I would like to share one of my observations now. I find the development in the language classes particularly impressive. Already after two months, you can see a big progress. The kindergarten children in particular are learning very quickly and the lessons can be held almost exclusively in German. Even children who had absolutely no contact with the German language before this school year now speak a little German and can communicate with the teachers and other children. I find this totally impressive and am curious to see how the children further develop and what my final conclusion will be at the end of my time here.


Deutsche Wochen in GERMAN SCHOOL campus

Ein etwas unkonventioneller Titel, aber die letzten Wochen haben sich für mich sehr deutsch angefühlt. Anfang Oktober bekam ich Besuch von einem Teil meiner Familie aus Deutschland. Es war total schön, bekannte Gesichter hier in Kalifornien begrüßen zu dürfen und ich hatte eine wunderschöne Zeit mit ihnen hier, in der wir viel miteinander unternommen haben und ich ihnen mein neues zu Hause in Orange County zeigen konnte.


Auch in der Schule hatten wir ein paar sehr deutsche Tage. Unter anderem feierten wir den Tag der deutschen Einheit und den Teach German Day. Dazu bastelten wir mit den Schülern kleine Schilder, die zeigten, dass sie Deutsch lernen. Außerdem schauten wir einen Film zum Thema „deutsche Wiedervereinigung“. Zunächst besprachen wir in der Klasse, was genau im November 1989 in Deutschland passierte und warum wir am 3. Oktober den Tag der deutschen Einheit feiern. Anschließend schauten wir den Kinderfilm „Sputnik“, in dem es um eine Gruppe von Freunden geht, die im November 1989 in der DDR leben und nun erleben, wie die Mauer in Berlin fällt. Durch den Film wurden die Ereignisse der deutschen Wiedervereinigung spielerisch an die Kinder herangebracht und ich fand es sehr schön zu sehen, wie die Kinder aufmerksam dem Film folgten und sich so mit der deutschen Geschichte etwas intensiver auseinandersetzten.


In den Kochklassen wurde auch ein besonderer Fokus auf deutsche Gerichte gelegt. So kochten wir unter anderem Wiener Schnitzel, deutsche Kohlrouladen oder ein Schwarzwälderkirschtortendessert. Die Kinder hatten viel Spaß bei der Zubereitung und man merkt, dass wir mittlerweile schon einige Monate wöchentlich mit den Schülern kochen. Sie werden immer schneller und sicherer in der Zubereitung von verschiedenen Speisen.


Außerdem durfte ich in einer Spanischklasse, unter der Anleitung von Sarah Schmelzle, meinen ersten eigenen Spanischunterricht geben. Wir haben die Artikel wiederholt und die Farben und Wochentage geübt. Dazu haben wir uns ein Video mit einem Song angeschaut und schließlich alles gemeinsam notiert.


Da mittlerweile schon die Hälfte meines Praktikums vorbei ist, möchte ich bereits jetzt schon eine meiner Beobachtungen teilen. Denn besonders beeindruckend finde ich die Entwicklung in den Sprachklassen. Bereits nach zwei Monaten kann man einen großen Fortschritt erkennen. Besonders die Kindergartenkinder lernen sehr schnell und im Unterricht kann man sich fast ausschließlich auf die deutsche Sprache beschränken. Selbst Kinder, die vor diesem Schuljahr absolut keine Berührungspunkte mit der deutschen Sprache hatten, sprechen mittlerweile ein wenig deutsch und können sich mit den Lehrkräften und anderen Kindern verständigen. Das finde ich total beeindruckend und bin gespannt, wie die Kinder sich weiterentwickeln und wie mein Fazit am Ende meiner Zeit hier aussieht.